MeditationsPraxis

… mehr als Achtsamkeits-Training

Für alle, die an unseren regelmäßigen Übungszeiten teilnehmen und unser Zendo kennen lernen möchten, besteht die Möglichkeit sich per mail anzumelden.

Interessierte ohne bisherige Meditation-Praxis finden an den Mittwoch Abenden leichtere Einführungsangebote.

Interessierte mit Meditationserfahrung können auch gerne an den Montagen oder Freitagen mit uns sitzen. Ein erstes Vorstellungsgespräch ist jedoch sinnvoll.

Sagt Ihnen unsere Übungsweise, der Ort, die Gemeinschaft und die Lehrer Eva Sperner und Rune Olsson zu, gehören in der Folge vertiefende Unterweisungen und eine möglichst kontinuierliche Teilnahme zur Zenschulung. In jedem Fall bestimmen Sie selbst die Intensität Ihrer Schulung. 

Im Einzelgespräch / Dokusan haben Sie Gelegenheit, über die Zenübung zu sprechen. Darüber hinaus sind die Sitzzeiten in Schweigen. Eine fünfundzwanzig-minütige Sitzmeditation / Zazen wird jeweils von fünf Minuten Gehmeditation / Kinhin unterbrochen. 

An mehrtägigen Übungseinheiten / Zazenkai und Sesshin gibt es Dharmadarlegungen / Teisho.

Die Teilnahme an Zazenkai und Sesshin bedarf der Anmeldung. Eine durchgehende Teilnahme ist erwünscht.
 
Ihre Teilnahme ist unabhängig von religiösem Bekenntnis.
Die Zen-Meditation ist eine gegenstandsfreie Form der Meditation, die sich aus dem Buddhismus entwickelt hat, aber nicht an eine bestimmte Religion gebunden ist.

Das Enkô-An Zendo München-Haidhausen organisiert sich selbst, ist kein Verein und erwirtschaftet keinen Profit. Die Zen-Gemeinschaft ermöglicht mit Hilfe des Einsatzes aller das gemeinsame Zazen.